Verfassungsmedaille für vier Oberpfälzer
Ausgezeichnet

Dr. Jörg Skriebeleit (Mitte), Sozialministerin Emilia Müller (Vierte von rechts) und Marianne Gutwein (Zweite von rechts) bekamen von Landtagspräsidentin Barbara Stamm (Zweite von links) die Bayerische Verfassungsmedaille überreicht. Bild: Rolf Poss/Bayerischer Landtag
Politik BY
Bayern
09.12.2016
24
0

München. Sozialministerin Emilia Müller, der Leiter der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Jörg Skriebeleit, der frühere zweite Bürgermeister von Hirschau, Hans Dobmeyer, und Marianne Gutwein aus Kümmersbruck sind von Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit der diesjährigen Verfassungsmedaille in Silber ausgezeichnet worden.

Bei Müller würdigte Stamm deren langjähriges Engagement auf verschiedenen politischen Ebenen. Skriebeleit arbeitet seit 1996 in der Gedenkstätte Flossenbürg, seit 1999 als deren Leiter. In dieser Zeit schrieb er nicht nur mehrere Standardwerke zur Geschichte des Lagers, sondern leitete auch die Neukonzeption der Gedenkstätte ein.

Dobmeyer habe sich nicht nur als Politiker, sondern auch als Gründer des Skiclubs Monte Kaolino engagiert. Für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Sozialdienst katholischer Frauen im Amberg erhielt Marianne Gutwein die Verfassungsmedaille. Stamm zeichnete insgesamt drei Persönlichkeiten mit der Verfassungsmedaille in Gold und 35 in Silber aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.