05.03.2018 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

15:27-Pleite beim Tabellenvorletzten Winkelhaid Herren des HC Weiden gehen böse baden

Winkelhaid/Weiden. Die Handball-Herren des HC Weiden kassierten beim BOL-Tabellenvorletzten TSV Winkelhaid eine empfindliche 15:27-Niederlage. Die vielen Ausfälle konnten zu keiner Zeit kompensiert werden. Neben dem langzeitverletzten Christian Strasser fehlten dem HC mit Stefano Flierl, Jonas Baunoch, Kristof Wittmann, Andres Zahn und Max Hahn fünf weitere Kräfte. Da auch Matthias Werner verletzungsbedingt nur zum Siebenmeter antrat, stand gegen die erfahrenen Winkelhaider eine sehr junge Truppe auf dem Feld. Die Nervosität machte sich in Fehlpässen und technischen Fehlern bemerkbar. Nach zehn Minuten glich der HC zum 4:4 das erste Mal aus. In den folgenden Minuten rückten auf beiden Seiten die Torhüter in den Mittelpunkt. Tobias Dirnberger hielt sein Team im Spiel und es ergab sich mehrfach die Chance zur Führung. Zur Halbzeit lagen die Max-Reger-Städter hinten, allerdings mit 8:11 noch in Schlagdistanz.

von Autor EITProfil

Nach dem Wechsel häuften sich die technischen Fehler und Winkelhaid setzte sich mit einem 5:1-Lauf schnell auf sieben Tore ab. Lediglich Jannis Prelle gelangen nach überzeugenden Aktionen drei Treffer in Folge und ließen etwas Hoffnung aufkeimen. Als auch er verletzungsbedingt vom Feld musste, wurden die HCler überrollt. Alleine zwischen der 30. und 45. Minute kamen die Hausherren sieben Mal zu diesen leichten Toren. Am Ende stand eine bittere 15:27-Niederlage, die die Weidener schnell abhaken, allerdings auch die richtigen Lehren ziehen sollten.

HC Weiden: Dirnberger, Lamm; Lerke (1), Schnabl, M. Löw, Hafner (1), Konrad (1), Baldauf, Szameitat (4), Werner (4/4), Döppl (1), S. Löw, Kick, Prelle (3)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp