23.03.2018 - 22:42 Uhr
Deutschland & Welt

DEL-Play-offs: Auch Mannheim und Berlin weiter München souverän ins Halbfinale

München. In Meister EHC Red Bull München, den Adler Mannheim und den Eisbären Berlin stehen drei Titel-Mitfavoriten im Play-off-Halbfinale der Deutschen Eishockey Liga. Titelverteidiger München besiegte im fünften Viertelfinal-Spiel am Freitagabend die Pinguins Bremerhaven mit 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) und setzte sich in der Best-of-7-Serie ebenso mit 4:1 durch wie Mannheim mit dem 4:3 (2:0, 2:2, 0:1) beim ERC Ingolstadt. Berlin gewann in der dritten Minute der Verlängerung einer turbulenten Partie gegen Vize-Meister Grizzlys Wolfsburg mit 7:6 (1:2, 3:1, 2:3, 1:0) und zog auch in die Vorschlussrunde ein. "Das 4:1 geht am Ende der Serie in Ordnung", sagte Münchens Patrick Hager. "Wir haben eine unheimliche Tiefe im Kader, die hat Bremerhaven nicht." Dennoch hätten die Bayern noch "Luft nach oben" und müssten sich in der nächsten Runde weiter steigern, meinte Hager. Die Nürnberg Ice Tigers brauchen nach dem 3:2 (2:0, 1:2, 0:0) gegen die Kölner Haie beim Play-off-Stand von 3:2 nur noch einen Sieg, um ebenfalls in die Runde der letzten vier Teams einzuziehen. Erst wenn in diesem Duell die Entscheidung gefallen ist, stehen auch die Halbfinal-Paarungen fest. Einige der deutschen Olympia-Silbermedaillengewinner von Pyeongchang zeigten starke Leistungen. So trafen unter anderen die Mannheimer David Wolf und Matthias Plachta sowie Münchens Frank Mauer.

von Agentur DPAProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp