28.02.2018 - 18:30 Uhr
Deutschland & Welt

Timo Rost hofft auf einen Derbysieg der "Kleeblättler" "Fürth gehört in die zweite Liga"

Fürth/Weiden. Drei Jahre lang trainierte Timo Rost den FC Amberg. Unter seiner Regie gelang der Sprung in die Regionalliga. Inzwischen steht er bei der SpVgg Greuther Fürth in der Verantwortung - für die U23 in der Regionalliga Bayern. Vor dem fränkischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg stand Rost Oberpfalz-Medien Rede und Antwort.

Timo Rost, Trainer der SpVgg Greuther Fürth II, sieht die "Kleeblättler" gegen den 1. FC Nürnberg klar in der Außenseiterrolle. Bild: Ziegler
von Fabian Leeb Kontakt Profil

Hallo Herr Rost, wie ist die Stimmung in Fürth? Grassiert bereits das Derbyfieber?

Timo Rost: Auf jeden Fall. Unabhängig von der prekären Tabellenkonstellation ist dieses Derby immer etwas besonderes. Alle freuen sich auf Samstag.

Sie sprechen es an: Rückt der Derbycharakter angesichts der Fürther Sorgen um den Klassenerhalt in den Hintergrund?

Nein, Derby bleibt Derby. Nürnberg spielt um den Aufstieg, wir kämpfen gegen den Abstieg. Das verleiht dem Nachbarduell zusätzliche Brisanz. Wir werden versuchen, zu punkten - und vielleicht gelingt uns endlich mal ein Auswärtssieg, mit dem keiner rechnet.

Inwieweit spekulieren die Fürther im Abstiegskampf auf zusätzlichen Rückenwind, den ein Derbysieg ganz sicher verleihen würde?

Sollte Fürth das Derby gewinnen, wären das Big Points zum einen für den Kopf und zum anderen ein unglaublicher Schub Selbstvertrauen für unsere Spieler.

Unabhängig vom Ausgang des Spiels am Samstag: Bleibt das "Kleeblatt" in Liga zwei?

Das ist schwierig zu sagen. Zuletzt war ein deutlicher Aufwärtstrend erkennbar, trotz unserer nach wie vor eklatanten Auswärtsschwäche. Fürth gehört einfach in die zweite Liga. Das ist wichtig für die gesamte Region.

Und steigt der Club im Gegenzug in die Bundesliga auf?

Ja, ganz sicher. Der Club spielt den schönsten Fußball der Liga - mit einer perfekten Mischung aus jungen und alten Akteuren. Michael Köllner hat diesem Team unglaublich viel Flexibilität verliehen. Hut ab!

Sind Sie beim Derby live im Stadion?

Leider spielen wir mit der U23 auch am Samstag in Burghausen. Ich wäre gerne ins Stadion gegangen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.