Trainingsauftakt am Samstag ohne Nationalspieler
Bayern starten mit Rumpftruppe

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti bittet am Samstag erstmals wieder zum Training. Bild: dpa
Sport BY
Bayern
30.06.2017
7
0

München. Nach den XXL-Ferien ist die Vorfreude der Weltmeister auf den Trainingsstart des FC Bayern riesengroß. "Zurück in München und heiß wie Frittenfett", twitterte Mats Hummels kurz vor der ersten Einheit am Samstag (16 Uhr). Nach einer Saison ohne Endspiel und für die meisten Münchener Fußballer auch ohne Sommerturnier darf Trainer Carlo Ancelotti auf motivierte Kicker hoffen. Der Italiener soll im zweiten Jahr den Serienmeister auch in der Champions-League zum Titel führen. Dafür sicherten sich die Bayern für eine Bundesliga-Rekordablöse von 41,5 Millionen Euro die Dienste des französischen Nationalspielers Corentin Tolisso.

Den 22-Jährigen werden die Fans des Rekordmeisters am Samstag aber ebenso wenig zu Gesicht bekommen wie die drei anderen Neuen: Sebastian Rudy und Niklas Süle weilen beim Confederations-Cup, für Serge Gnabry stand noch das U21-EM-Finale an. Auch andere Stars werden erst später einsteigen: Nationalspieler wie Robert Lewandowski, Arjen Robben, David Alaba oder Thiago bekamen eine Woche länger Urlaub. Für die Confed-Cup-Teilnehmer und U21-Akteure, also neben Rudy, Süle und Gnabry auch Joshua Kimmich, Arturo Vidal und Renato Sanches, ist ein Start Ende Juli vorgesehen. Dafür steht Neu-Co-Trainer Willy Sagnol erstmals mit auf dem Trainingsplatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.