27.04.2018 - 22:30 Uhr
Deutschland & Welt

Zwei Punkte trennen Jahn Regensburg in der 2. Liga nur noch von Platz drei Jahn jagt Kiel

Zwei Punkte trennen Jahn Regensburg in der 2. Liga nur noch von Platz drei. In Duisburg wollen die Oberpfälzer weiter auf der Erfolgswelle schwimmen. Routinier Hein muss erneut monatelang pausieren.

Der Regensburger Marco Grüttner (links) hofft auf einen Erfolg in Duisburg, denn er möchte mit dem Jahn auf der Erfolgswelle weiterschwimmen. Bild: Armin Weigel/dpa
von Agentur DPAProfil

Regensburg. Jetzt spürt Holstein Kiel den heißen Atem von Jahn Regensburg. Die famosen Oberpfälzer könnten nach der Kieler Niederlage im Topspiel gegen den 1. FC Nürnberg zum lachenden Dritten in der 2. Fußball-Bundesliga werden. Vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (13.30 Uhr) beim Mitaufsteiger MSV Duisburg beträgt der Rückstand auf Konkurrent Kiel und den Relegationsplatz nur noch zwei Punkte. Und die Kieler müssen am 32. Spieltag parallel in Ingolstadt antreten.

Weiterschwimmen

"Ich hoffe, dass wir auf der Welle weiterschwimmen können", sagte Jahn-Kapitän Marco Grüttner, mit zwölf Saisontreffern einer der Garanten des Erfolges. Von Liga vier in die Bundesliga in drei Jahren? Das gab es nie zuvor im deutschen Fußball. "Wir würden nicht nein sagen", erklärte Marvin Knoll erstmal zu Platz drei. Allerdings fehlt der Innenverteidiger in Duisburg wegen einer Gelb-Sperre. Die Personalsituation beim Team von Trainer Achim Beierlorzer hat sich zugespitzt vor der möglichen Zugabe in einer schon jetzt super Saison. Torwart Philipp Pentke fällt mit Rippenbruch aus. Auch für Innenverteidiger Sebastian Nachreiner ist die Saison vorzeitig nach einem starken Kreuzbandanriss im Knie vorzeitig verlängert. Er wird monatelang ausfallen. Und dann hat sich auch noch Oliver Hein erneut schwer verletzt.

Hein fäll länger aus

Nur wenige Tage nach seinem Comeback beim Heimsieg gegen St. Pauli hat der 28-Jährige eine weitere schwere Knieverletzung erlitten. Hein zog sich im Training eine Patellaluxation inklusive einer Knorpelabsplitterung zu. Hein soll nach Vereinsangaben vom Freitag nach einer Operation erneut mehrere Monate ausfallen. Der Jahn hatte den auslaufenden Vertrag mit Hein erst zu Wochenbeginn um zwei Jahre bis 2020 verlängert. Der Verteidiger spielt seit 2009 für die Oberpfälzer und ist damit der dienstälteste Akteur beim Jahn.

Trotz der personellen Schwächung der Abwehr soll auch in Duisburg der positive Regensburger Lauf weitergehen. "Jeder kann die Tabelle lesen. Da wollen wir natürlich da sein, wenn die oben ausrutschen", sagte Angreifer Grüttner. Auch in der 3. Liga stieß der Jahn erst am vorletzten Spieltag auf Platz drei vor und setzte sich dann in den Relegationsspielen gegen den Favoriten TSV 1860 München durch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp