19.08.2016 - 15:52 Uhr
Deutschland & Welt

Angemerkt zum Bildermissbrauch auf Porno-Seiten Ekelhaft

von Frank Stüdemann Kontakt Profil
Kommentar

Wer auch immer hinter Pseudonymen wie "Magazin-schlampe" steckt: Es gibt rein gar nichts, was man zu ihrer Verteidigung sagen könnte. Was solche Männer ahnungslosen Frauen antun, ist zutiefst demütigend. Sie reduzieren sie zu puren Masturbationsvorlagen und ermuntern gleichgesinnte Nutzer einschlägiger Porno-Websites, ihre Fantasien auf ihre Kosten auszuleben - inklusive angekündigter Vergewaltigungen.

Vielleicht ist den Tätern im eingebildeten Schutz der Internet-Anonymität die Tragweite ihrer Handlungen ja nicht bewusst. Dann kann man nur hoffen, dass bei ihnen früher oder später die Polizei klingelt und Klarheit schafft. Damit das klappt, müssen die Opfer sich wehren und Anzeige erstatten. Sofort. Und den Tätern kann man auch als Geschlechtsgenosse nur zurufen: Männer, ihr seid ekelhaft!

___

E-Mail an den Autor:

frank.stuedemann[at]derneuetag[dot]de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.