14.12.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Angriff in Münchener U-Bahnhof Frau nach Trittattacke beraubt

München. Wenige Tage nach dem brutalen Angriff auf eine Frau in einem Berliner U-Bahnhof ist in München eine 38-Jährige Opfer einer ähnlichen Attacke geworden. Nach Angaben der Polizei vom Dienstag hatte die Frau auf dem Rückweg von einer Weihnachtsfeier eine Rolltreppe am U-Bahnhof Heimeranplatz hinunterfahren wollen. Plötzlich hätten drei Jugendliche sie überfallen und getreten. Die Frau stürzte.

von Agentur DPAProfil

Danach hätten sich die Angreifer am Samstag die Handtasche der Frau geschnappt und das Weite gesucht. In der Handtasche sollen sich unter anderem Bargeld sowie das Handy der Frau befunden haben. Durch den Sturz erlitt die 38-Jährige laut Polizei Hämatome am linken Oberschenkel.

Hoffe auf Videosicherung

Die Münchener Ermittler wollen nun Aufnahmen von Überwachungskameras in der U-Bahnstation auswerten. Eine entsprechende Videosicherung sei veranlasst worden, teilte ein Polizeisprecher am Dienstag mit.

In der vergangenen Woche hatte die Berliner Polizei zu einem brutalen Überfall eine Videoaufzeichnung einer Überwachungskamera veröffentlicht und war Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen. Der Angriff hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt. Die Polizei sucht weiter nach dem Mann, der die 26-Jährige durch den wuchtigen Fußtritt die Treppe hinuntergestürzt hatte. Einer der drei Begleiter des mutmaßlichen Täters konnte festgenommen werden. Die Frau erlitt bei dem Sturz einen Armbruch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.