Bahn investiert über eine Milliarde Euro in Bayern
Geld für Schienen

Sobald der Winter vorüber ist, wird die Bahn mit Bauarbeiten beginnen. Auch Alex-Züge werden davon betroffen sein. Bild: Hildenbrand/dpa
Vermischtes BY
Bayern
19.02.2018
18
0

München. Mehr als eine Milliarde Euro will die Deutsche Bahn (DB) heuer in die Modernisierung und Instandhaltung des Schienennetzes sowie der Bahnhöfe in Bayern investieren. Dabei sollen knapp 300 Kilometer Gleise sowie 300 Weichen und 74 Brücken erneuert und rund 100 Bahnhöfe modernisiert werden, wie die Bahn am Montag in München mitteilte. Zu den wichtigsten Baustellen gehört dabei laut DB im Großraum München die Verbindung zwischen Freising und Feldmoching. Während einer Vollsperrung vom 28. Juli bis 10. September sollen dort 32 Kilometer Schienen sowie mehrere Weichen erneuert werden. Reisende aus Regensburg müssen umsteigen. Hinzu kommt neben dem barrierefreien Ausbau von zwei Bahnhöfen der Anschluss der Neufahrner Kurve. Damit erhält Niederbayern eine schnellere und umstiegsfreie Verbindung zum Münchener Flughafen. Während der Sperrung ist der Flughafen aber weiter mit Bussen und S-Bahn erreichbar. Auch die Verbindungen im Allgäu stehen auf der Modernisierungsliste. Am 23. März starten die Arbeiten zur Elektrifizierung der 155 Kilometer langen Strecke zwischen München, Memmingen und Lindau.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.