25.08.2017 - 09:04 Uhr
Deutschland & Welt

Berchtesgadener Land: Reisegruppe aus Regensburg bricht auf Holzbrücke ein Elf Heranwachsende leicht verletzt

Schneizlreuth/Regensburg. Eine 50-köpfige Jugendgruppe aus Regensburg brach Donnerstagnachmittag auf einer hölzernen Brücke in Schneizlreuth (Kreis Berchtesgadener Land) ein. Elf Menschen wurden dabei verletzt, wie die Pressestelle des Polizieipräsidiums Oberbayern Süd mitteilte.

Symbolbild: Stephan Jansen dpa/lby
von Marion Espach Kontakt Profil

Die 40 Heranwachsenden zwischen zehn und 17 Jahren sowie zehn Betreuer wanderten den Weißbach entlang und wollten auf der Brücke ein Gruppenfoto machen. Als sie sich auf dem Steg, der etwa 1,50 Meter über dem Bach lag, aufstellten, brach er zusammen. Wer sich auf der Brücke befand, fiel oder rutschte in das etwa 20 bis 30 Zentimeter tiefe Gewässer. Die Gruppe schaffte es selbst aus dem Bachbett und fuhr mit dem Bus zurück in das Jugendcamp in Inzell, in dem sie untergebracht war.

Ernsthaft verletzt wurde laut der Pressemeldung niemand, vorsichtshalber riefen die Betreuer aber den Notarzt. Der Rettungsdienst brachte schließlich elf Kinder und Jugendliche vorsorglich ins Krankenhaus. Nach den Untersuchungen durften sie wieder ins Jugencamp zurück, ein Heranwachsender musste zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Ein Alpinbeamter der Polizeiinspektion Bad Reichenhall ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp