04.11.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

F-16-Absturz: 60 Anträge auf Entschädigung gestellt Schaden begleichen

Eine Rauchwolke nach dem Absturz einer F-16 der US-Streitkräfte bei Engelmannsreuth. Derzeit läuft die Schadensabwicklung. Archivbild: dpa
von Alexander Rädle Kontakt Profil

Die Schadensabwicklung läuft: Drei Monate nach dem Absturz eines F-16-Militärjets bei Engelmannsreuth an der Grenze zu Oberfranken hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben vier Vorgänge abgearbeitet. Dabei habe es sich um Einsatzkosten der Feuerwehren sowie Grundstücksschäden von Privatpersonen gehandelt. Bislang seien 60 Forderungen eingegangen, erklärte ein Sprecher am Dienstag auf Anfrage. Angaben zur Gesamtschadenshöhe konnte er deshalb nicht machen. Der Jet war am 11. August aus bislang ungeklärten Gründen in einen Wald gestürzt. Der Pilot wurde dabei leicht verletzt. Er hatte nach dem Unglück einen technischen Defekt als Ursache angegeben. Die Untersuchungen dazu laufen aber noch.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.