24.12.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Faszination der Kapellenruine Arzlohe ungebrochen Uralter Gebetsplatz

Arzlohe. In einem langen Fackelzug wanderten viele Gläubige hinaus zur Kapellenruine Zum Heiligen Baum, um am Thomastag unter den knorrigen Linden das Wort Gottes zu hören. Der uralte Gebetsplatz, über Jahrhunderte hinweg historisch nachgewiesen, hat nichts von seinem einmaligen Zauber verloren. Weihnachten sei der Versuch Gottes, sein Eigentum zu betreten, wobei sich alles dagegen sträube, dass das tatsächlich geschieht, meinte Prädikant Martin Pflaumer. Aber Gott habe sich durchgesetzt, seine "Lieblingsidee" sei Wirklichkeit geworden.

von Autor HMDProfil

Der Posaunenchor unter Philipp Wild und der Kirchenchor um Deborah Reichel begleiteten die Feier mit festlichen Klängen, zu denen sich beim Vaterunser auch das Geläute der Arzloher Glocke gesellte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.