20.12.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Fichtelgebirgsmuseum zeigt Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit - Karikaturen und ...: Die große Welt im Kleinen

Wunsiedel. Die Fichtelgebirgsmuseen in Wunsiedel und Arzberg-Bergnersreuth laden an den staaden Tagen zwischen Weihnachten und Dreikönig zu einem Besuch ein. Eine besondere Attraktion im Fichtelgebirgsmuseum ist dieses Jahr die Ausstellung "Die große Welt im Kleinen - Puppenstuben und Kaufläden aus vergangener Zeit." Gezeigt werden in Wunsiedel historische Puppenstuben und Kaufläden aus der Sammlung von Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und ihrer Schwester Liane Weber. Präsentiert wird ein Querschnitt aus der Sammlung der beiden Schwestern - natürlich nur die schönsten und die Lieblingsstücke der beiden. Apotheken, Bäckerläden, Metzgerei und Puppenstuben von der Jahrhundertwende bis 1960 beinhaltet die Schau der leidenschaftlichen Sammlerschwestern. Über Jahrzehnte haben sie mit viel Liebe zum Detail und dem Blick auf historische Authentizität eine imposante Sammlung zusammengetragen. Die Weihnachts- und Winterzeit ist genau die richtige für eine solche Ausstellung, die anbietet auf Zeitreise zu gehen. Im Volkskundlichen Gerätemuseum Bergnersreuth lädt die Ausstellung "Humor ist, wenn man trotzdem jagt" mit Karikaturen und Cartoons von Jörg Mangold und Haralds Klavinius zu einer humoristischen Entdeckungsreise ein. Jeder kennt sie, die kleinen Missgeschicke im Alltag - es gibt sie selbstverständlich auch im Alltag der "jagenden" Mitmenschen. Niemand kann diese peinlich-heiteren Situationen besser umsetzen, als die beiden Karikaturisten und Cartoonisten. Jagende und Nichtjagende sind zum Schmunzeln und herzhaften Lachen eingeladen. Denn Jörg Mangold und Haralds Klavinius nehmen in ihren Aquarellen, Zeichnungen und Drucken zwar Jagd und Jäger aufs Korn, doch sind ihre "Spitzen" nicht gedacht, die Jagenden zu brüskieren. Sie wollen einfach auf humorvolle Weise daran erinnern, das Leben nicht so tierisch ernst zu nehmen. Am 6. Januar findet ab 14 Uhr eine Führung durch die Ausstellung "Humor ist, wenn man trotzdem jagt" im Gerätemuseum Bergnersreuth mit Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier-Lang statt. Am 24. und 31. Dezember bleiben die Fichtelgebirgsmuseen geschlossen. Ansonsten gelten die regulären Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag, jeweils 10 bis 17 Uhr.

von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.