20.04.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Großeinsatz Schüsse in München

München. Bei einem mutmaßlichen Beziehungsdrama ist am Dienstagabend in München ein Mensch durch Schüsse verletzt worden. Der mutmaßliche 40-jährige Täter saß stundenlang mit einer scharfen Waffe in der Hand auf dem Gehsteig in dem beliebten Wohnviertel, ehe ihn die Polizei überwältigen konnte. Das teilten die Beamten am Dienstagabend über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

von Agentur DPAProfil

Am Abend war ein Streit zwischen zwei Männern und einer 24-jährigen Frau eskaliert und hatte den Großeinsatz der Polizei nach sich gezogen. Augenzeugen berichteten von einem auf der Straße liegenden jungen Mann, der mit Schussverletzungen von Rettungskräften abtransportiert wurde. Derweil verschanzten sich Polizisten mit Waffen im Anschlag hinter Autos und mobilen Schutzwänden.

Dutzende Rettungskräfte waren im Einsatz. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt. Nachbarn wurden aufgefordert, sich nicht am Fenster zu zeigen. Die Situation war anfangs undurchsichtig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.