07.01.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Hornschlittenrennen von Garmisch-Partenkirchen Wenig Schnee unterm Horn

Es ist jedes Jahr eine Riesengaudi. Wagemutig sausen die Männer und Frauen auf ihren Gefährten ins Tal. Das Hornschlittenrennen von Garmisch-Partenkirchen hat Tradition. Wegen Schneemangels musste die Strecke heuer zwar verkürzt werden, aber das Rennen fand statt.

Teilnehmer des 47. traditionellen Hornschlittenrennes. Bild: dpa
von Agentur DPAProfil

Garmisch-Partenkirchen. Auch Schneemangel konnte der Traditionsveranstaltung nichts anhaben: Einige Hundert wagemutige Männer und Frauen sind am Dreikönigstag beim Hornschlittenrennen in Garmisch-Partenkirchen die Piste hinuntergefegt.

Die Veranstalter hatten sämtlichen Schnee in der Umgebung zusammengekratzt und zur Rennstrecke gekarrt. Selbst Kunstschneereste vom Neujahrsskispringen auf der Olympiaschanze mussten herhalten, damit das Rennen in seiner 45-jährigen Geschichte auch dieses Jahr stattfinden konnte. Es fiel noch nie aus.

6000 Zuschauer feuern an

An die 6000 Zuschauer, so die Veranstalter, feuerten die Teilnehmer am Mittwoch bei zunächst sonnigem Wetter und milden Temperaturen lautstark an. Erst später zogen Wolken auf. Am Start waren 67 Viererbesatzungen, darunter 7 Frauenteams, jeweils aus einem Lenker und drei Fahrern bestehend.

Bei den Männern gewann "Volkssport Trusetal" mit der Zeit von einer Minute und elf Sekunden. Bei den Frauen war das Team "Vögelfreunde Herz is Trumpf" aus Schlehdorf (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) am schnellsten. Es brauchte eine Minute und 21 Sekunden. Bis auf einige Schürfwunden und Prellungen kamen alle Teilnehmer heil ins Ziel, wie Vereinsvorstand Christian Herzog sagte.

Verkürzte Distanz

Normalerweise beträgt die Länge der Strecke nahe der Partnachklamm 1000 Meter bei einem Höhenunterschied von 160 Metern und einem durchschnittlichen Gefälle von 18 Prozent. Wegen des Schneemangels musste die Distanz dieses Jahr aber um 200 Meter verkürzt werden. Bei nicht idealen Pistenbedingungen waren die Schlitten zwar langsamer unterwegs als sonst, kamen aber wegen der kürzeren Strecke früher ins Ziel.

Veranstalter ist der 1971 gegründete Hornschlittenverein Partenkirchen. Seinen Namen hat der Hornschlitten von den nach oben verlängerten Kufen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp