12.12.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Johann Pleschke hilft im Jugendzentrum Echte Teamarbeit

Marktredwitz. Der 19-jährige Johann Pleschke aus Arzberg ist neuer Bundesfreiwilliger im Jugendzentrum Marktredwitz. Er überbrückt sinnvoll ein Jahr des Wartens auf einen geeigneten Ausbildungsplatz als Erzieher, den er nach seinem Schulabschluss nicht gefunden hatte. Er fühlt sich sichtlich wohl bei seinen Tätigkeiten, die im Jugendzentrum von Hausmeisterarbeit bis hin zur Mitorganisation von Konzerten und Projekten reichen können. Ein äußerst vielfältiger Aufgabenbereich wartet auf ihn. Zurückgekehrt von seinem ersten Seminar zum Bundesfreiwilligendienst in Bad Staffelstein wurde er von Oberbürgermeister Oliver Weigel offiziell begrüßt. Dieser freute sich, dass der junge Mann dieses Jahr im Jugendzentrum nutzt, um hier in einer sozialen Einrichtung tätig zu sein und das Team tatkräftig zu unterstützen. Zusammen mit der Jugendzentrumsleiterin Sabine Fröber und deren Kolleginnen Anja Würfl und Maren Wölfl bildet Pleschke bis Ende September 2017 das JUZ-Team. Sabine Andritzky-Ulrich, die Beauftragte für den Bundesfreiwilligendienst bei der Stadtverwaltung, kümmert sich um sämtliche organisatorische Belange rund um den Bundesfreiwilligendienst und freut sich schon heute auf die Bewerbungen der Nachfolger für Johann Pleschke ab September 2017. Sie ist erreichbar im Neuen Rathaus, Zimmer 8, Telefon 09231/501-238 oder per E-Mail sabine.andritzky-ulrich[at]marktredwitz[dot]de.

Sabine Andritzky-Ulrich (links), Beauftragte für den Bundesfreiwilligendienst), Oberbürgermeister Oliver Weigel (Zweiter von links) und Sabine Fröber (rechts), Leiterin des Jugendzentrums, hießen Johann Pleschke (Zweiter von rechts) willkommen. Bild: privat
von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp