03.04.2016 - 17:30 Uhr
Deutschland & Welt

Kommentar:Neue Richtlinien für Sexualerziehung: Angekommen im Leben

Angekommen im Leben

von Frank Werner Kontakt Profil
Kommentar

Von Frank Werner

Sexualkunde gehört an den Schulen nach wie vor zu den heikelsten Themen. Mit den Erklärungen tun sich die meisten Eltern schon schwer. In welchem Alter fange ich an, worüber muss ich mein Kind überhaupt aufklären? Dem Lehrer und dem Forum Klassenzimmer das allein aufzubürden, ist zu viel verlangt.

Die Anpassung der Richtlinien für Familien- und Sexualerziehung durch das Kultusministerium ist ebenso begrüßenswert wie überfällig. Internet und Smartphones haben die Zugangsmöglichkeiten zum Thema Sexualität längst völlig verändert. Niemand darf mehr so naiv sein zu glauben, dass die Schüler erst in der neunten Klasse erfahren, was Sache ist.

Es geht darum, ohne erhobenen Zeigefinger den Kindern den Weg zu weisen. Es geht darum, Homosexualität weiter zu enttabuisieren. Es geht darum, sexuellem Missbrauch präventiv entgegenzutreten und die Schüler zu schützen. Eine pädagogische Herkulesaufgabe. Das Kultusministerium ist mit der Reform ein Stück weiter angekommen im echten Leben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.