28.03.2018 - 19:54 Uhr
Deutschland & Welt

Krimi mit ein bisschen Oberpfalz Matula lässt das Schnüffeln nicht

Einst der junge, nun der alte Wilde: Claus Theo Gärtner alias Josef Matula kann's nicht lassen. Auch als Rentner schnüffelt er wieder herum. Dieses Mal in den Bergen. Und trifft auf eigentümliche Charaktere - und eine Kellnerin aus der Oberpfalz.

Matula (Claus Theo Gärtner) und Hund "Dr. Renz" beobachten in der Bierstube die Trauergemeinde und werden argwöhnisch beäugt. Auch von Kellnerin Froni (Christina Baumer, im Dirndl). Bild: Barbara Bauriedl/ZDF/dpa
von Tobias Schwarzmeier Kontakt Profil

München. "Das hier, das ist Heimat, da passt man aufeinander auf", bekommt Matula zu hören, als er mit einer Autopanne im einstigen "Wintersportparadies" Tiefenbach strandet und in der schroffen Bergwelt einen Toten im Bach entdeckt. Doch Matula ahnt, dass die ihn argwöhnisch beäugenden Dörfler mehr tun, als nur aufeinander aufzupassen. Darunter auch die Kellnerin Froni im örtlichen Dorfwirtshaus, gespielt von Christina Baumer.

Den "Unfall" - wie die örtliche Polizei den Fall zunächst abtun will - widerlegt der Schnüfflerrentner schnell. Auch die neue Lösung, die Polizist Grebe (Harald Windisch) ihm auftischt, klingt wenig plausibel. Mitsamt Hund "Dr. Renz" (in Anlehnung an Partner Günter Strack in "Ein Fall für Zwei") gräbt er tiefer und tiefer und zieht damit unweigerlich den Zorn aller im Dorf auf sich.

Kleine, feine Rolle

"Zur Handlung darf ich natürlich nichts Näheres verraten", erzählt Baumer am Donnerstag über die im Allgäu gedrehte Geschichte. "Atmosphärisch würde ich sagen: Es ist düster. Aber es ist schwierig zu beschreiben." Die gebürtige Wiesauern (Kreis Tirschenreuth) hatte sichtlich Spaß als Froni. "Die Rolle ist diesmal deutlich kleiner als im 'Tatort' oder bei 'Bäcker braucht Frau', aber auch solche Rollen sind natürlich toll für mich."

Davon gab es für die Jungschauspielerin (31) bereits einige: "Also ich muss sagen, dass der Tatort irgendwie der Startschuss für mich war. Danach kam direkt 'Matula", dann 'Du bist nicht allein' (ZDF-Fernsehspiel), 'Die Entdeckung der Liebe' (ARD- Spielfilm), 'Bäcker braucht Frau' (BR- Volkstheater). Und jetzt bei 'Hubert und Staller' (ARD-Serie), da hab ich sogar eine Episoden-Hauptrolle."

Und Claus Theo Gärtner? "Der war sehr nett und sehr kollegial. Überhaupt sind diese ganzen 'alten Hasen' immer so toll zu mir Newcomerin. Er ist dazwischen sogar mal zu mir gekommen und hat gemeint: 'Du machst das großartig'. Und er laut Baumer ebenso. Sie beruhigt alle Fans, die fragen, ob der 74-Jährige immer noch fit ist. "Ja, das ist er. Der kommt sofort angerannt, wenn's los geht", lächelt die 31-Jährige. Das sollte er in Matulas zweitem Solo-Abenteuer auch sein. Der unkonventionelle Ermittler in der Lederjacke muss gegen die Dorf-Mafia kämpfen, landet auf der Flucht angeschossen auf einer Sommerrodelbahn, später geht es im Schlachtraum weiter.

Gärtner fitter als Matula

"Das macht immer noch Spaß", sagt Gärtner selbst zu den Actionszenen. Sein "Matula" dagegen tut sich bereits etwas schwerer mit Hechtrollen durchs Fenster - anders als Gärtner? "Ich glaube, Matula ist ein bisschen älter", schmunzelt er. Nachdem er 2013 nach mehr als 30 Jahren in "Ein Fall für Zwei" aufgehört hatte, kam 2017 das Solo-Comeback. Nun folgt die Fortsetzung. Ein dritter Film ist geplant. "Hier in diesem Matula-Film ist das ja anders, das kann man viel epischer erzählen, wir haben ja 90 Minuten und das ist schon ein großer Unterschied in der Erzählweise." Auch hätten die Zuschauer noch nicht genug, glaubt Gärtner. "Weil sie sich an Matula gewöhnt haben und ihn deswegen, glaube ich, toll finden, weil er immer authentisch ist."

Freitag ist auch Matula-Tag - immer noch. Wenn am Karfreitag, 30. März (21.15 Uhr), "Matula - Der Schatten des Berges" im ZDF läuft, sollten nicht nur die Fans bei diesem eigentümlichen Anti-Heimatfilm einschalten. Sagt auch Christina Baumer: "Absolut, Matula lohnt sich!"

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.