25.04.2018 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Leserbrief Radler hat "keine Knautschzone und keinen Airbag"

Zu "Bayerische Radfahrer leben gefährlich":

Ein Verkehrsunfall, bei dem sich ein Auto- und ein Fahrradfahrer in die Quere kamen. In Bayern leben Radler weiterhin besonders gefährlich. Im vergangenen Jahr starben 70. Archivbild: Daniel Naupold/dpa
von Externer BeitragProfil

Auto- gegen Radfahrer! Miteinander statt Gegeneinander! Seit mehr als 40 Jahren bewege ich mich als Radfahrer auf deutschen Straßen. Aufgrund meiner - nicht immer guten - Erfahrungen mit anderen Verkehrsteilnehmern möchte ich mich hiermit an alle motorisierten Fahrzeuglenker wenden und zugleich die Bitte aussprechen, auch die Radfahrer im täglichen Straßenverkehr als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer zu betrachten.

Der Radfahrer sollte nicht als rücksichtsloser Radl-Rowdy und Hindernis auf der Straße angesehen werden. Wenn ich einen Wunsch hätte, würde ich gerne die Mentalität mancher Autofahrer ändern, die sich manchmal sehr stark und überlegen in ihren Fahrzeugen fühlen.

Liebe Autofahrer, denkt auch mal daran, dass der Radfahrer keine Knautschzone und keinen Airbag hat. Sein einziger Schutz ist die Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer. Auch auf dem Fahrrad sitzen Menschen - Familienväter, Frauen, Kinder. Ein kurzes aggressives Verhalten könnte schlimmstenfalls den Tod oder ein lebenslanges Sitzen im Rollstuhl zur Folge haben. Die Angst, nicht wieder gesund nach Hause zu kommen, fährt immer häufiger mit.

Man sollte die Bedürfnisse der Radfahrer akzeptieren und auch mal über einen Fahrfehler des Radlers hinwegsehen. Umweltfreundlichkeit, Fahren ohne Schadstoffbelastung, gesundheitsfördernde Bewegung, all das vereint der Radsport. Durch gegenseitiges rücksichtsvolles Verhalten könnte so manche gefährliche Situation vermieden werden.

Darum wiederhole ich am Ende meine Bitte: Nehmt Rücksicht auf uns, auch wenn es mal schwer fällt. Übrigens: Für die meisten Autofahrer ist Rücksichtnahme eine Selbstverständlichkeit. Und natürlich gilt für Radfahrer dasselbe, wie für jede gesellschaftliche Gruppe: Idioten gibt es überall.

Hans Hellebrand, 92224 Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.