Musical "Aufbruch in Pantoffeln" im Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz am 25. und 26. Januar
Das geht gut ins Ohr

Stellproben für das Musical "Aufbruch in Pantoffeln": Die Akteure sind bereits jetzt konzentriert bei der Sache. Bild: lpp
Vermischtes BY
Bayern
20.12.2016
118
0
 
Kritisch verfolgen Lehrer und Schüler die Proben, testen Technik und Bühnenbild. Bild: lpp

Da sind sich die Schüler einig: Das ist harte Arbeit. Die Proben laufen. Zwölftklässler des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz bringen das Musical "Aufbruch in Pantoffeln" auf die Bühne. Wertvolle Tipps holen sie sich an renommierten Häusern.

Marktredwitz. "Aufbruch in Pantoffeln" ist am 25. und 26. Januar im Otto-Hahn-Gymnasium zu erleben - frei nach dem Bestseller "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand". Die Schüler der Q12 arbeiten seit September 2015 an diesem Projekt und haben eine originelle Musicalfassung nach dem bekannten Roman von Jonas Jonasson geschaffen. Das "Drehbuch" entstand in einem Deutsch-P-Seminar unter der Regie von Mary Möller. Auf dieses Fundament bauten die Projektseminare der zwölften Klassen im Rahmen des Kunst-, Wirtschafts-, Sport- und Musikunterrichts ihr Musical auf. Viel Engagement floss in das Komponieren der Lieder. Das P-Seminar Musik mit Musiklehrer Andreas Krauß verpackte die Texte in klingende Töne und schrieb Arrangements für die begleitenden Instrumente. "Die Schüler des P-Seminars haben alles komplett selbst komponiert", sagt Musiklehrer Andreas Krauß. Das klinge nicht nur nach dem typischen Musical-Stil, es seien auch Pop-Songs darunter. "Das geht gut ins Ohr." Den Inhalt unterstreichend und ergänzend passten die Schüler des Sportseminars, Leitung Michaela Burger, die Choreographien an das Geschehen an. Hier kommen beispielsweise Einradeinlagen zum Tragen. Auch dem Alter der zentralen Figur wird man mit entsprechenden Fortbewegungsmitteln gerecht. Damit der 100-jährige Siegfried Sprenger, so heißt der Hauptprotagonist im Musical, nicht vor einem leeren Bühnenbild seine erlebnisreiche Reise durchs Fichtelgebirge antreten muss, um dem Alltag im Altersheim zu entfliehen, stattete das Kunstseminar mit Maria Sertl das Stück künstlerisch aus. Man entwickelte angepasste Kulissen aus Holz, Pappe, Styropor und Stoff, suchte Möbel und Ausstattungsstücke zusammen und kleidete die Akteure entsprechend ein. Viel Kreativität brachten hier alle Beteiligten ein, kommt doch unter anderem auch ein Elefant auf die Bühne. Die Schauspieler werden zudem in der Maske in ihre Figuren verwandelt. Um hier gute Ideen sammeln zu können, fuhren die Schüler zu großen Opern- und Musicalaufführungen, unter anderem sogar nach Hamburg.

Plakate entworfen

Die Marktredwitzer Schüler studierten genau die Mimik, die Gestik, die Art des Vortrags und die räumliche Wirkung der Bühnen und setzten die Erkenntnisse bei der Gestaltung des eigenen Musicals um. Um die Präsentation in der Öffentlichkeit und die Finanzierung des Projektes kümmerte sich das P-Seminar Wirtschaft mit Michaela Burger. Plakate und Flyer wurden entworfen, einheimische Firmen um finanzielle Unterstützung gebeten und der Elternbeirat ins Boot geholt.

Sektempfang

Viele Unterrichtsstunden und ein ganzer Probensamstag liegen bereits hinter den Schülern. Sie freuen sich auf die Aufführungen im Januar und hoffen natürlich auf interessiertes Publikum. Das Musical "Aufbruch in Pantoffeln" beginnt um 19 Uhr in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums. Einlass ist um 18.30 Uhr. Die Schüler laden auch zu einem Sektempfang ein. Der Eintritt ist frei. Spenden zur Deckung der Kosten werden gerne angenommen.

Die Schüler des P-Seminars haben alles komplett selbst komponiert.Musiklehrer Andreas Krauß
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.