27.02.2018 - 21:50 Uhr
Deutschland & Welt

Naturpark kämpft gegen Lichtverschmutzung Mehr dunkler Himmel

Zwiesel. Der Naturpark Bayerischer Wald nimmt sich ein Beispiel am Nachbarland Tschechien. Während sich in Deutschland nur wenige Institutionen mit Lichtsmog beschäftigen, ist Tschechien hingegen schon einen Schritt weiter, heißt es in einer Pressemitteilung des Naturparks. Tschechien war demnach das erste Land Europas, das Lichtverschmutzung fest im Gesetz verankert hat. Zudem gibt es bereits vier gesetzlich festgelegte sogenannte Lichtschutzgebiete, in denen der dunkle Himmel als Wert für künftige Generationen dauerhaft erhalten werden soll.

Archivbild: Thomas Schaller
von Elisabeth Saller Kontakt Profil

Im Rahmen des Interreg-Projekts "Lichtverschmutzung - gemeinsames Verfahren" arbeitet der tschechische Partner "Aktivity pro" nun mit dem Naturpark zusammen. Sie wollen Methoden ausarbeiten, um neu entstehende Lichtverschmutzung zu vermeiden und bestehende einzudämmen. Auch möchten sie die Bevölkerung aufklären. Dazu sind Veranstaltungen mit Sternbeobachtungen im Naturparkgebiet geplant.

Die öffentliche Auftaktveranstaltung auf bayerischer Seite ist am Donnerstag, 1. März, im Naturpark-Informationshaus in Zwiesel. Die Verantwortlichen wollen dann ihr Konzept detailliert vorstellen.

___

Weitere Informationen zum Projekt:

www.naturpark-bayer-wald.de/lichtverschmutzung.html

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp