27.03.2018 - 20:36 Uhr
Deutschland & Welt

Neue Strecke zwischen München und Berlin gut angenommen ICE voll in der Spur

Die neue ICE-Strecke zwischen München und Berlin ist aus Sicht der Bahn ein voller Erfolg. Das Angebot soll ausgebaut werden. Auch Regensburg ist im Spiel.

Auf ihrer neuen Schnellfahrstrecke München-Berlin hat die Deutsche Bahn in den ersten 100 Tagen knapp 1,2 Millionen Fahrgäste befördert. Bild: Sven Hoppe/dpa
von Agentur DPAProfil

München. (jum) "Wir haben schon nach 100 Tagen unser Ziel erreicht, die Zahl der Fahrgäste auf dieser Relation zu verdoppeln", erklärte die Vorstandsvorsitzende von DB Fernverkehr, Birgit Bohle, am Dienstag vor der Presse in München. Mit täglich mehr als 11 000 verkauften Fahrkarten übertreffe die Nachfrage alle Erwartungen. Die Pünktlichkeit der Züge liege bei guten 90 Prozent, der Marktanteil der Bahn unter allen Reisenden von München nach Berlin und zurück habe sich von 20 auf 40 Prozent erhöht. Man sei mit dem Flugzeug "absolut konkurrenzfähig", betonte Bohle.

Mit der Fertigstellung der ICE-Schnellfahrstrecke durch den Thüringer Wald hat sich die Fahrzeit zwischen München und Berlin von über sechs auf unter vier Stunden verkürzt. Aufgrund des großen Erfolgs werde man das Fahrtenangebot weiter ausbauen, kündigte Bohle an. So soll es ab dem Fahrplanwechsel im Dezember auch von Regensburg aus eine umsteigefreie ICE-Verbindung täglich nach Berlin und zurück geben. Die Fahrzeit wird 4:20 Stunden betragen. Das sind 15 Minuten weniger als die derzeit schnellste Verbindung mit einem Umstieg in Nürnberg. Wegen der weiter steigenden Nachfrage sollen schon bald bei einzelnen Fahrten zwischen München und Berlin die Sitzplatzkapazitäten erhöht werden.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember will die Bahn zudem noch mehr Züge fahren lassen. Statt der drei Sprinter mit nur drei Zwischenhalten sollen dann fünf unterwegs sein. Man erreiche damit bei den schnellsten Verbindungen tagsüber fast einen Zwei-Stunden-Takt, betonte Bohle. Insgesamt steige das Angebot ab Dezember um 3000 Sitzplätze täglich. Ziel sei, dass jeder zweite Reisende von München nach Berlin und zurück mit dem Zug fahre.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.