14.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Neun Gruppen spielen am 31. August von 14 bis 17 Uhr auf Volksmusik im Auenpark

von Holger Stiegler (STG)Profil

Am Sonntag, 31. August, klingt aus jeder Ecke des Auenparks handgemachte Musik - beim 27. Oberfränkischen Volksmusikfest. Dieses Jahr spielen neun Musikgruppen auf dem Gelände der Grenzenlosen Landesgartenschau und in der Gaststätte "Meisterhaus" bei freiem Eintritt auf. Los geht's um 14 Uhr auf der Hauptbühne.

Die Musiker kommen aus allen Ecken Oberfrankens: die "Wildenberg Saitenmusik" aus Röslau, das "Rotmain Trio" aus Bayreuth, das "Hofer Blech" aus der Saalestadt, "Fuchsdeifelswild" aus Gefrees, das "Bandoneon-Duo Matthes" aus Neustadt bei Coburg und die "Fichtelseer Hausmusik" aus dem Landkreis Bayreuth. Aus Regnitzlosau im Landkreis Hof stammen die drei Musiker der "Brauhausmusi", die Gruppe "Hix-Tradimix" aus Feilitzsch und "Quetschen-Rock" aus Selbitz.

Das Oberfränkische Volksmusikfest findet jedes Jahr in einem anderen Ort der Region statt. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft "Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken" in Zusammenarbeit mit der Kultur- und Heimatpflege des Bezirks Oberfranken.

Bis 17 Uhr ist am 31. August im gesamten Auenpark Musik zu hören. Bei schlechtem Wetter findet das Fest in der angrenzenden ehemalige Fabrikhalle statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.