07.05.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Nur wenige Krankenhäuser bereit für Telemedizin Kaum Empfang

Hausham. Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) sieht bei der Telemedizin noch Aufrüstungsbedarf in den Kliniken. Die Technik, bei der in Sekundenschnelle Angaben zu den Notfallpatienten wie Blutdruck oder Herzfrequenz aus dem Krankenwagen direkt in die Klinik weitergeben werden können, sei leider "vielerorts noch Zukunftsprojektion", teilte das BRK am Freitag im Kreiskrankenhaus Hausham (Kreis Miesbach) mit. "Bisher sind nur 32 Krankenhäuser in Bayern aktiv an das System des Rettungsdienstes angeschlossen", sagte Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk. Die 1250 BRK-Rettungsdienstfahrzeuge seien hingegen alle für die Übertragung ausgerüstet. Die flächendeckende Ausstattung ist laut BRK-Präsident Theo Zellner einmalig in Deutschland.

von Agentur DPAProfil

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.