05.11.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Obst- und Gartenbauverein Hartmannshof schließt das Gartenjahr ab Blumenpaten belohnt

Jahr für Jahr sorgt der Obst- und Gartenbauverein für ein freundliches Ortsbild in Hartmannshof. Während es mit den Pflanzen bestens klappt, fällt es zunehmend schwer, Nachwuchs für den Verein heranzuziehen.

Für die Pflege des Blumenschmucks an öffentlichen Plätzen sprachen Bürgermeister Jörg Fritsch (links) und die Vorsitzende Marga Hirschinger (Dritte von links) den Helfern Dank aus. Bild: fm
von Franz MüllerProfil

Hartmannshof. Zum Abschluss des Gartenjahrs warteten auf die Mitglieder in der Sängerhalle große Büfetts - einerseits mit Kuchen, andererseits mit Blumen und Pflanzen.

Der Jahresrückblick streifte Weihnachtsmeile, Brunnenfest und Ausflug. Viel Arbeit und Herzblut steckte der Verein in die Bepflanzung an öffentlichen Plätzen, im Friedhof sowie am Brunnen. Dafür dankte Bürgermeister Jörg Fritsch. Die Gemeinde unterstütze den OGV, denn er sei auch ein Aktivposten im gesellschaftlichen Leben. Der Appell zum Mitmachen galt besonders der jüngeren Generation.

Zum ersten Mal kam Pfarrerin Judith Felsner zu den Gartenfreunden. Sie verbinde die Liebe zu Pflanzen und Blumen. "Gott ist Schöpfer und durch das Paradies und die Natur eben auch Gärtner", sagte sie.

Dass die Gartenbauvereine gebraucht werden, bestätigte die Kreisvorsitzende Luise Keller. Allerdings sei zu beklagen, dass das Bemühen um die Jugend von staatlicher Seite wenig Anklang finde. So finde sich diese Seite der Kultur in den Lehrplänen kaum wieder. "Woher sollen dann die Kinder das Verständnis für Natur und Schöpfung bekommen?", fragte die Kreisvorsitzende und appellierte im selben Atemzug, nicht aufzugeben.

Floristmeisterin Ursel Höfler stellte mit ihren Helferinnen Claudia und Carola Gestecke für den Herbst und die Adventszeit vor. Belohnt wurden dann die Blumenpaten, die das Jahr über die öffentlichen Plätze pflegen. Präsente gingen an Gudrun Bachmüller, Familie Barfuß, Inge Binkenstein, Inge Bock, Katja Haller, Käthe Kellner, Renate Kraus, Gunda Maier, Anton Mertel, Gerlinde Müller, Martin Näpfel, Hermann Polster, Elke Stief und Anni Stöcker.

2. Vorsitzende Gabi Bleisteiner leitete zur abschließenden Tombola über. Alle Mitglieder durften sich in der ausgelosten Reihenfolge am Pflanzenbuffet bedienen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.