05.07.2017 - 15:36 Uhr
Deutschland & Welt

Opa soll achtjährigen Enkel erschossen haben Nach Familiendrama in Vogtareuth stirbt auch der Großvater

Das Familiendrama in dem kleinen oberbayerischen Ort Vogtareuth hat ein zweites Todesopfer gefordert: Nach dem achtjährigen Buben starb auch dessen Großvater. Auch wenn die Ermittler sich bedeckt halten, dürfte feststehen, dass der Opa seinen Enkel erschoss. Doch warum?

Polizisten am Tatort in in Vogtareuth im Landkreis Rosenheim. Ein Achtjähriger ist dort am Mittwoch erschossen worden - dringend tatverdächtig war sein Großvater.
von Agentur DPAProfil

Vogtareuth. Das Familiendrama in Vogtareuth nahe Rosenheim sorgt weiter für Erschütterung. Nun ist, wenige Stunden nach dem höchstwahrscheinlich von ihm erschossenen Enkel, auch der Großvater des Achtjährigen gestorben. Der 79-Jährige sei am Mittwochnachmittag in einem Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, teilte Oberstaatsanwalt Jürgen Branz am Donnerstag mit.

In einer knappen Erklärung spricht die Ermittlungsbehörde bei dem Mann vom «Tatverdächtigen». Dies lässt darauf schließen, dass tatsächlich der Großvater am Mittwochmorgen seinen Enkel in Vogtareuth erschoss. Nähere Auskünfte zum Tathergang und dem Motiv für das Familiendrama im Ortsteil Zaisering wollte Branz nicht geben.

Bub war behindert

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.