06.04.2017 - 08:43 Uhr
Deutschland & Welt

Polizei musstert P7 aus Neue Dienstwaffe ab 2019

München. Bei der bayerischen Polizei wird 2019 eine neue Dienstwaffe eingeführt. Die seit 40 Jahren eingesetzte P7 von Heckler & Koch, die schon seit 2008 nicht mehr hergestellt wird, soll dann ausgemustert werden. Für die dann rund 35.500 Waffenträger bei der Landespolizei sollen 40.000 neue Pistolen angeschafft werden.

Die mögliche neue Dienstwaffe Sig Sauer P320 für Bayerns Polizei. Eine europaweite Ausschreibung für mögliche Hersteller soll noch dieses Jahr beginnen. Bild: dpa
von Jürgen UmlauftProfil

Das Fabrikat steht noch nicht fest und soll im kommenden Jahr unter anderem nach einem Praxistest mit rund 1000 Beamten ausgewählt werden. Die Kosten bezifferte Innenminister Joachim Herrmann bei der Vorstellung des Projekts vor dem Innenausschuss des Landtags auf rund 30 Millionen Euro.

Für die aktuellen Herausforderungen der Polizei brauche man eine "neue und hochmoderne Dienstwaffe". Wichtig sei vor allem, dass die Pistole im täglichen Einsatz gut handhabbar sei. Dazu gehörten ein geringes Gewicht, eine einfache und stresssichere Bedienung sowie eine flexbile Anpassung des Griffstücks an den jeweiligen Nutzer. "Wir haben bei der Polizei Bären von einem Mann mit großen Pranken und zierliche Beamtinnen", erklärte Minister Herrmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.