23.12.2016 - 02:10 Uhr
Deutschland & Welt

Polizisten an Kirchen Polizeischuz für Kirchen

Bonn/München. Deutsche Kirchen sollen nach dem Anschlag von Berlin offene Orte bleiben. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, rechnet nicht mit starkem Polizeischutz an Weihnachten. "Die Sicherheitsbehörden sind klug genug, um einzuschätzen, wo das sinnvoll ist", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in München.

von Agentur DPAProfil

Es sei unmöglich, alle 24 500 katholischen Kirchen in Deutschland zu schützen, meint Matthias Kopp, Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz, der Deutschen Presse-Agentur (Bonn). "Die Polizei kann nicht überall sein. Aber an Kirchen mit Brennpunkten sollte die Präsenz erhöht werden", erklärte der Landesvorsitzende Hans-Jürgen Kirstein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp