22.02.2018 - 21:30 Uhr
Deutschland & Welt

Puppenkiste wird 70 Jahre alt Botschafter Augsburgs

Augsburg. Diese Holzköpfe haben bei Generationen von Kindern für leuchtende Augen gesorgt. 70 Jahre nach ihrem ersten Auftritt sind die Marionetten der Augsburger Puppenkiste längst nationales Kulturgut. Doch der Jahrestag am Montag wird gar nicht groß gefeiert. "Wir wollen die 70 Jahre nicht so hochhängen", sagt Puppenkistenchef Klaus Marschall. Er will erst das richtige Jubiläum zum 75. Geburtstag im Jahr 2023 zelebrieren. Marschall leitet das Familienunternehmen in dritter Generation.

Die Marionetten "Tur Tur" (von links), "Jim Knopf" und "Lukas" stehen zusammen mit der Lokomotive "Emma" im Puppentheatermuseum. Die Augsburger Puppenkiste feiert 70. Geburtstag. Bild: Stefan Puchner/dpa
von Agentur DPAProfil

Die Erfolgsgeschichte beginnt mit dem Schauspielerpaar Rose und Walter Oehmichen, das sich in Düsseldorf kennengelernt hatte und wegen eines Bühnenengagements am Stadttheater nach Augsburg gekommen war. Am 26. Februar 1948 wird als Premierenstück das Märchen "Der gestiefelte Kater" gezeigt. In den folgenden Jahrzehnten entstehen TV-Klassiker wie "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" oder "Urmel aus dem Eis". Marschall verweist darauf, dass bei Aufführungen durchschnittlich 95 Prozent der Plätze belegt seien - Werte, von denen andere Theaterleiter träumen. Die Puppenkiste habe ein völlig gemischtes Publikum, Fans von jung bis alt. "Das einzige Publikum, das wir nicht erreichen, sind Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren." Neben den charmanten Inszenierungen haben bis heute auch die eingängigen Songs der Puppenkiste einen großen Stellenwert für den Erfolg. Insbesondere das Lummerland-Lied wurde zum Ohrwurm. Die Gruppe Dolls United landete damit noch 1995 einen Dancefloor-Hit und bei Toren des Fußball-Bundesligisten FC Augsburg tönt natürlich ebenfalls "Eine Insel mit zwei Bergen" aus den Stadionlautsprechern. Die hölzernen Stars an den Fäden sind längst Maskottchen und Sympathieträger der Stadt. Seit einigen Monaten ziert ein grüner Kasperl - eine der dienstältesten Marionetten der Kiste - als Ampelmännchen eine Augsburger Fußgängerampel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.