31.01.2017 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

Stickstoffbelastung bleibt Problem in Bayerns Städten: München Spitzenreiter

München. Eine hohe Belastung der Luft mit Stickstoffdioxid bleibt ein Problem in bayerischen Städten. An der Landshuter Allee in München, einer bekannten Problemzone, lag die Belastung 2016 im Jahresmittelwert bei 80 Mikrogramm pro Kubikmeter und überschritt damit den Grenzwert von 40 Mikrogramm um das Doppelte, wie das Umweltbundesamt (UBA) ermittelte.

von Agentur DPAProfil

Auch am Stachus (56 Mikrogramm), in der Augsburger Karlstraße (46), der Von-der-Tann-Straße in Nürnberg (46), am Regensburger Rathaus (42) und am Stadtring in Würzburg (42) wurde der Grenzwert überschritten. Schuld sind laut Umweltbundesamtes Diesel-Autos.

An 57 Prozent der Stationen an stark befahrenen Straßen lagen die Stickstoffdioxid-Werte im Jahresmittel über dem erlaubten Grenzwert. Stickstoffdioxid kann Schleimhäute angreifen, zu Atemproblemen oder Augenreizungen führen sowie Herz und Kreislauf beeinträchtigen. Auch Pflanzen werden von Stickstoffoxiden geschädigt: Die Stoffe sind giftig für Blätter und sie überdüngen die Böden. Nach Angaben der Europäischen Umweltagentur hat Stickstoffdioxid in Deutschland 10 400 Todesfälle im Jahr 2012 verursacht. Neuere Zahlen gebe es noch nicht, sagt Annette Peters, Direktorin des Instituts für Epidemiologie II am Helmholtz- Zentrum München. Allerdings gehöre zur Wahrheit auch, dass die Luft heute sauberer sei als vor 30 Jahren.

Besser sah es 2016 in Sachen Feinstaubbelastung aus. An 15 Tagen lag der Wert an der Landshuter Allee über 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. Erlaubt sind bis zu 35 Tage. Grund zur Entwarnung gebe es aber auch da nicht, so eine UBA-Sprecherin. Denn 2017 sei der Wert allein in Nürnberg schon 15 Mal überschritten worden. "Und das Ende Januar."

Hohe NO2-Belastung

Der Stickstoffdioxid (NO2)-Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m3) im Jahresmittel. Die Städte mit Höchstwerten:

1. Stuttgart : 82 µg/m3 (Am Neckartor)

2. München : 80 µg/m3 (Landshuter Allee):

3. Reutlingen : 66 µg/m3 (Lederstraße)

4. Kiel : 65 µg/m3 (Theodor-Heuss-Ring)

5. Köln : 63 µg/m3 (Clevischer Ring)

6. Hamburg : 62 µg/m3 (Habichtstraße)

7. Düsseldorf : 58 µg/m3 (Corneliusstraße) (dpa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.