Verhaltenstipps für die eisige Jahreszeit
Salz, Lawinen, Glatteis

Vermischtes BY
Bayern
05.01.2017
9
0

Berlin. "Axel" hat den ersten Schnee der Saison nach Bayern gebracht. Was bedeutet das? Tipps für die frostige Jahreszeit:

Tausalz

Durch Salz löst sich Eis oder festgefahrener Schnee auf. Aber wie funktioniert das? Streusalz besteht zum Großteil aus normalem Kochsalz, dem Natriumchlorid. Dieser chemische Stoff interagiert mit den Wassermolekülen und löst das Eis zum Teil auf. Bis zu etwa minus zehn Grad lassen sich glatte Straßen damit entschärfen. Das Salz schädigt aber Bäume und andere Pflanzen, greift Oberflächen von Gebäuden und Fahrzeugen an und kann Böden und Gewässer belasten. Das Umweltbundesamt empfiehlt alternativ salzfreie Streumittel aus Sand oder Kalkstein.

Straßenverkehr

Manchmal wissen Autofahrer nicht, ob ihr Wagen noch genug Grip hat. Wer sich nicht sicher ist, kann an einer ungefährlichen Stelle leicht bremsen und vorsichtig hin und her lenken, sagt Diana Sprung vom ADAC. Wichtig ist allerdings, dass keine anderen Autos oder Hindernisse wie Bäume in der Nähe sind. Auf glatter Fahrbahn wird der Bremsweg länger. Langsam zu fahren sei daher das Wichtigste, stellt Sprung klar. Außerdem gilt: sanft bremsen, sonst kann der Wagen ausbrechen. Gerät das Auto ins Schleudern, kuppelt man den Gang aus und versucht, sanft gegenzulenken. Drehen die Reifen schon beim Anfahren durch, kann es helfen, im zweiten Gang anzufahren.

Lawinenwarndienst

Der Lawinenwarndienst hat am Mittwoch seinen ersten Lagebericht dieser Saison herausgegeben. Demnach herrscht in den bayerischen Alpen über der Waldgrenze mäßige Lawinengefahr, was Stufe zwei von fünf entspricht. Unterhalb der Waldgrenze galt lediglich geringe Gefahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.