23.06.2016 - 13:04 Uhr
Deutschland & Welt

Verkehrsunfall mit einem Omnibus

Arzberg. Am Mittwoch, 22. Juni, kurz vor 16.45 Uhr, kam es auf der Kreuzung der Hafner-Stör-Straße mit der Hans-Steuerer-Straße in Arzberg zu einem schweren Verkehrsunfall.

Symbolbild: dpa
von Redaktion onetzProfil

Ein Schüler aus Kulmain fuhr mit seinem Mazda auf der Hafner-Stör-Straße in Richtung Erhard-Künzel-Straße. An der Kreuzung mit der Hans-Steuerer-Straße übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Omnibus, der mit 20 Fahrgästen besetzt war. In der Kreuzungsmitte kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß. Der Mazda wurde durch die Wucht des Anstoßes auf den gegenüberliegenden Gehsteig geschleudert. Dort erfasste er einen Fußgänger aus Arzberg, der dort zusammen mit seiner Frau stand. Der Arzberger wurde in das angrenzende Grundstück des Kindergartens abgeworfen. Er wurde bei dem Unfall erheblich verletzt und musste ins Klinikum Marktredwitz eingeliefert werden. Die Fahrgäste blieben unverletzt, der Unfallverursacher erlitt einen Schock und musste auch ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 18000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp