14.03.2016 - 02:00 Uhr
Deutschland & Welt

Verstärkung am Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel Fünf neue Lehrkräfte

Wunsiedel. Die Lehrerschaft am Luisenburg-Gymnasium freut sich auf fünf junge Kollegen, die Fachunterricht in Deutsch, Latein, Französisch, Geschichte, Geografie und Kunst erteilen werden. Lehramtsassistentin Alexandra Stein verstärkt die Fachschaft Deutsch und Geografie: Die geborene Zeulenrodaerin wünscht sich wissbegierige und interessierte Schüler, die sich begeistern lassen. Studienreferendarin Karolin Rappelt zieht es von der Seminarschule in Würzburg nach Oberfranken. Für ihre Fächer Latein und Französisch findet sie Entspannung vor allem in der Musik und beim Sport.

Am Luisenburg-Gymnasium nahmen fünf neue Lehrkräfte die Unterrichtstätigkeit auf. Im Bild (von links) die Studienreferendare Michael Gößmann und Bastian Rödel, Studiendirektorin Gabriele Neumüller-Wölfl, Studienreferendarin Karolin Rappelt, Oberstudiendirektor Joachim Zembsch, Lehramtsassistentin Alexandra Stein und Studienreferendarin Jennifer Danler. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Ihr Hobby zum Beruf machen konnte Jennifer Danler aus Mitterteich, die das Fach Kunst unterrichten wird. Bastian Rödel (Deutsch und Geschichte) aus Oberkotzau möchte sich nach dem Studium in Eichstätt und der Seminarschule in Ingolstadt als Lehrer weiterentwickeln und seinen Schülern vor allem die weite Welt der Literatur näher bringen. Latein und Geschichte lehrt Studienreferendar Michael Gößmann. Der begeisterte Fuß- und Volleyballer aus Wasserlosen bei Schweinfurt komplettiert das Quintett.

Der Schulleiter, Oberstudiendirektor Joachim Zembsch, und seine Vertreterin, Studiendirektorin Gabriele Neumüller-Wölfl, führten die Junglehrer in ihre neuen Aufgabenfelder mit einem kleinen Willkommensgeschenk ein und verbanden damit die besten Wünsche für ihre Tätigkeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.