Walter Heidl als Präsident des Bauernverbandes bestätigt
Landwirte wollen Lebensqualität

Walter Heidl, Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, wurde auf der Versammlung des Verbandes in Herrsching im Amt bestätigt. Bild: dpa
Vermischtes BY
Bayern
18.05.2017
9
0

Herrsching. Walter Heidl bleibt Präsident des Bayerischen Bauernverbandes (BBV). Bei der Wahlversammlung in Herrsching am Ammersee wurde er am Donnerstag mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. 97 von 100 Delegierten stimmten für ihn, einen Gegenkandidaten gab es nicht. Heidl hatte die Führung des Verbandes vor fünf Jahren von Gerd Sonnleitner übernommen. Der Bauernverband vertritt rund 150 000 Landwirte im Freistaat.

Er wolle noch gezielter den Kontakt mit Verbrauchern suchen, kündigte Heidl an. Zudem wolle er die Entwicklung in der Land- und Forstwirtschaft mitgestalten. "Mein Ziel ist es, das Einkommen und die Eigenständigkeit der bäuerlichen Familien zu sichern."

Neben passenden Rahmenbedingungen und angemessenen Preisen gehe es um eine nachhaltige, fach- und praxisgerechte Weiterentwicklung der Betriebe. "Das heißt nicht zwangsläufig ,Immer größer, immer schneller'. Am Ende muss mehr Wertschöpfung und mehr Lebensqualität stehen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.