10.04.2016 - 12:53 Uhr
Deutschland & Welt

Bürgerentscheid Traunstein lehnt Gartenschau ab

Traunstein. Die 2022 geplante Landesgartenschau in Traunstein wird von der Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt. Beim ersten Bürgerentscheid in der 36-jährigen Geschichte der bayerischen Gartenschauen stimmten am Sonntag 63,3 Prozent für das von einem Aktionsbündnis initiierte Bürgerbegehren gegen die Blumenschau.

von Agentur DPAProfil

Das Ratsbegehren des Traunsteiner Stadtrates zugunsten der Veranstaltung bekam nur 45,7 Prozent Zustimmung, 54,3 Prozent lehnten es ab. Das Quorum wurde für beide Begehren erreicht. Auch das Ergebnis der Stichfrage - welcher Bürgerentscheid gelten solle, wenn die Ergebnisse nicht miteinander vereinbar gewesen wären - war eindeutig: 57,01 Prozent stimmten gegen die Landesgartenschau.

Die Beteiligung am Bürgerentscheid in der 20 000-Einwohner-Stadt lag bei 51,6 Prozent. Die Gegner befürchten, dass sich die Stadt mit der auf 25 Millionen Euro geschätzten Veranstaltung übernehmen könnte. Zudem seien die jahrelangen Bauarbeiten eine zu große Belastung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp