04.01.2016 - 11:22 Uhr
Deutschland & Welt

Herbert Huber gestorben

von Agentur DPAProfil

München. (dpa) Der langjährige CSU-Politiker und Gründungspräsident des Film-Fernseh-Fonds Bayern (FFF), Herbert Huber, ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 80 Jahren in Landshut gestorben, teilte der FFF am Montag in München mit. Huber war Landtagsabgeordneter und später Mitglied des bayerischen Kabinetts, unter anderem kurze Zeit als Staatskanzleichef. Zudem saß er im Rundfunkrat und war Vorsitzender der CSU-Filmkommission. Als 1996 der FFF gegründet wurde, übernahm er die Geschäftsführung des Gremiums, das unter anderem Filme, Drehbücher oder Kinos unterstützt.

Der CSU-Fraktionsvorsitzende im bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, würdigte die vielen Talente des Verstorbenen. "Er hat großen Anteil an der heutigen Stellung Bayerns in der Medienbranche und der Filmwirtschaft", sagte er laut Mitteilung. Die CSU-Filmkommission nannte Huber einen Mitstreiter von weitreichender Fachkenntnis und großer Leidenschaft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp