24.04.2016 - 16:06 Uhr
Deutschland & Welt

Jusos Vorsitzender Afsali kämpft für mehr Gerechtigkeit

Straubing. Tobias Afsali bleibt an der Spitze der bayerischen Jusos. Der 30 Jahre alte Jurist aus München wurde am Samstag in Straubing mit deutlicher Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Afsali habe bei der Konferenz des Vorstands fast 92 Prozent der Stimmen erhalten, teilte die SPD-Nachwuchsorganisation mit.

von Agentur DPAProfil

Afsali führt den Landesverband seit 2014. In seiner neuen Amtszeit wolle er sich unter anderem für Verbesserungen bei der Leiharbeit, Werkverträgen und dem Mindestlohn einsetzen, sagte er nach der Wahl. Der SPD-Landesvorsitzende Florian Pronold gratulierte Afsali. "Es freut mich, dass die Jusos auf Kontinuität setzen", sagte Pronold. Ein Schwerpunkt der Konferenz des Landesvorstands war der Startschuss für die Gerechtigkeitskampagne mit dem Titel "Weil allen zusteht, was wenigen gehört!".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp