Schwammerlsucher findet menschlichen Schädel

(Foto: Patrick Seeger/dpa)
Vermischtes
Bayern
28.08.2017
1026
0
Einen menschlichen Schädel hat ein Schwammerlsucher in einem Wald im niederbayerischen Frauenau (Landkreis Regen) gefunden. Wie es aussieht, könnte der Schädel von einem 2007 als vermisst gemeldeten Wanderer aus der Oberpfalz stammen.

Frauenau. (dpa/jak) Der Pilzsammler hatte seine grausige Entdeckung bereits am vergangenen Mittwoch gemacht, wie das Polizeipräsidium Straubing am Montag mitteilte. "Das Ergebnis der bisherigen Ermittlungen hat ergeben, dass der Schädel unter Umständen von einem seit 2007 vermissten Wanderer aus der Oberpfalz stammen könnte", heißt es im Polizeibericht. Wir berichteten damals über einen vermissten 68-jährigen Mitterteicher.

Der restliche Körper des Mannes war bereits 2008 in der Nähe des jetzigen Fundortes entdeckt worden, aber der Schädel hatte gefehlt. Die Ermittlungen dauern an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.