15.04.2018 - 15:20 Uhr
Deutschland & Welt

Tödlicher Unfall bei Kulmbach 21-Jähriger wird aus Fahrzeug geschleudert und stirbt

Ein 21 Jahre alter Mann ist bei einem Unfall bei Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) aus seinem Auto geschleudert und getötet worden. Er war Polizeiangaben zufolge am Samstagabend aus bislang noch ungeklärten Gründen von der Straße abgekommen und hatte sich mit seinem Wagen mehrfach überschlagen.

Symbolbild
von Lena Schulze Kontakt Profil

Am Sonntag gegen 8 Uhr ging die Meldung über den an einem Waldrand liegenden Skoda am Notruf der Polizeieinsatzzentrale in Bayreuth ein. Laut den Erstmeldern waren weder ein Fahrer noch andere Insassen im Fahrzeug erkennbar. Als die Streifenbesatzung der Polizei Stadtsteinach kurz darauf am Unfallort eintraf, fanden sie im angrenzenden Wald, einige Meter vom Fahrzeug entfernt, den regungslos am Boden liegenden Fahrer vor. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen. Weitere Insassen konnten nach Suchmaßnahmen am Unfallort ausgeschlossen werden, wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilte.

Unfallursache noch nicht geklärt

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 21-Jährige mit seinem Fahrzeug von Untersteinach in Richtung Stadtsteinach unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve kam der Mann aus dem Landkreis Kronach aus bislang nicht geklärten Gründen mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich daraufhin offenbar mehrmals und blieb nach etwa 50 Metern an einer Gebüschgruppe am Waldrand auf der Fahrerseite liegen. Der 21-jährige Fahrer, der vermutlich nicht angegurtet war, wurde aus seinem Fahrzeug geschleudert und zog sich hierbei die tödlichen Verletzungen zu.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth unterstützt ein Sachverständiger die Beamten der Stadtsteinacher Polizei. Den Unfallwagen stellten sie zu Untersuchungszwecken sicher. Bislang liegen der Polizei keine Hinweise auf weitere beteiligte Fahrzeug vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp