18.09.2017 - 10:18 Uhr
Deutschland & Welt

Tot im Unterholz: Jogger findet verunglückten Motorradfahrer Polizei ermittelt Unfallursache

Rentweinsdorf/Losbergsgereuth. Ein Jogger entdeckte am Sonntagmorgen im Unterholz einen verunglückten Motorradfahrer. Für den 17-Jährigen aus dem Kreis Haßberge kam laut einer Pressemeldung des Polizeipräsidiums Unterfranken jede Hilfe zu spät. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aktuell aus.

Symbolbild: Stephan Jansen/dpa
von Marion Espach Kontakt Profil

Als der Zeuge gegen 7.30 Uhr den bewusstlosen Motorradfahrer entdeckte, alamierte er sofort den Notarzt und die Polizei. Zu diesem Zeitpunkt war der Jugendliche aber bereits tot. Die Polizei vermutet, dass er schon mehrere Stunden zuvor gestorben war. Wie es zu dem Unfall kam, ermittelt die Polizeiinspektion Ebern.

Derzeit gehen die Beamten davon aus, dass der 17-Jährige auf der Kreisstraße von Losbergsgereuth nordwärts Richtung Ebern unterwegs war. In einer Rechtskurve kam er links von der Straße ab, wurde ins Unterholz geschleudert und verletzte sich dabei so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. Um den Hergang zu rekonstruieren, hat die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen eingeschaltet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.