18.04.2016 - 16:04 Uhr
Sport

Volleyball Bronze trotz vieler Ausfälle

Marktredwitz. Einen dritten Platz beim Volleyball holte das Otto-Hahn-Gymnasium im Schulsport-Bezirksfinale in Lichtenfels. Die Mädchen der Wettkampfklasse II (bis Jahrgang 1999) hatten sich dafür im Regionalentscheid Oberfranken Ost klar gegen das Johann-Christian-Reinhard-Gymnasium aus Hof qualifiziert.

von Redaktion OnetzProfil

Das Bezirksfinale stand unter keinem guten Stern. Durch Verletzungen und Krankheit war der Kader von neun auf sechs Spielerinnen geschrumpft, so dass die Mannschaft ohne Ersatzspielerinnen auskommen musste. Im ersten Spiel trafen die Mädchen des OHG gleich auf den späteren Turniersieger, das Caspar-Vischer-Gymnasium Kulmbach. Im ersten Satz konnten die Marktredwitzerinnen noch mit Kulmbach mithalten, auch wenn er mit 22:25 verloren ging. Der zweite Satz ging jedoch klar an Kulmbach. Gegner im zweiten Spiel waren die Gastgeber vom Meranier-Gymnasium Lichtenfels. Unerwartet klar gewannen die Mädchen des OHG den ersten Satz mit 25:18. Der zweite Satz war bis zuletzt spannend mit dem besseren Ende für Marktredwitz.

Im letzten Spiel gegen das Franz-Ludwig-Gymnasium Bamberg ging es um Silber oder Bronze. Dabei entspann sich ein ausgeglichenes Spiel. Schließlich machte sich am Ende das Fehlen eines Auswechselspielers bemerkbar. Nach spannendem Kampf ging der Sieg an Bamberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp