11.09.2017 - 10:10 Uhr
Deutschland & Welt

Zoll findet bei Kontrollen Schmuggelware Elektroschocker, Bengalos und Drogen

Auch wenn die Grenzen offen sind, bedeutet dies nicht: Freie Fahrt für Schmuggler. Nach wie vor ist der Zoll rund um die Uhr auf unseren Bundesstraßen und Autobahnen im grenznahen Raum unterwegs, um den Personen-, vor allem aber den Warenverkehr zu kontrollieren.

von Alexander Unger Kontakt Profil

In den vergangenen Tagen haben Zöllner wieder zahlreiche Schmuggelaktivitäten aufgedeckt. Auf der A 8 in Richtung München und Stuttgart sowie auf der A 99 - Ostumfahrung München führten die Zöllner ihre Kontrollen auf den Rast- und Parkplätzen durch.  "Elektroschocker, Bengalos und eine Schreckschusspistole wurden genauso gefunden wie mehrere Gramm Marihuana, LSD Trips und Beruhigungstabletten", berichtet Florian Koller vom Hauptzollamt Rosenheim.  

Zudem zogen die Zöllner hunderte von Stangen unversteuerter Zigaretten und nicht angemeldeten Goldschmuck im Gesamtwert von mehr als 33.000 Euro aus dem Verkehr. In der Folge leiteten die Beamten zahlreiche Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, das Betäubungsmittelgesetz und wegen Steuerhinterziehung ein. Florian Koller: "Nicht geschmuggelt wurde ein junger Mann, der im Kofferraum eines Fahrzeugs saß. Er hatte schlichtweg keinen Platz im vorderen Teil des Autos, weil dieses bereits mit fünf Personen voll besetzt war."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.