01.09.2017 - 20:00 Uhr
Deutschland & Welt

ADAC knackt Marke von 20 Millionen Mitgliedern Trotz Skandals auf Wachstumskurs

München. Der ADAC hat die Marke von 20 Millionen Mitgliedern überschritten. Wie der größte Verein Deutschlands am Freitag in München mitteilte, zählte er Ende August 20,04 Millionen Mitglieder. Der ADAC-Skandal um Manipulationen beim Autopreis "Gelber Engel" vor mehr als drei Jahren hat das Wachstum nur vorübergehend gebremst.

Früher Gelber Engel. Bild: dpa
von Agentur DPAProfil

Der ADAC ist nach eigenen Angaben der zweitgrößte Automobilclub der Welt und hat auch politisch großes Gewicht. Die Kunden bleiben lange bei der Autofahrer-Lobby. Im Schnitt bleiben Mitglieder dem Verein 21 Jahre treu. Das Durchschnittsmitglied ist 50 Jahre alt, 40 Prozent sind den Angaben zufolge Frauen. Dem Automobilclub gehören allerdings etwas mehr über 70-Jährige als unter 30-Jährige an. Mit einer Internet-Kampagne will der ADAC mehr jüngere Menschen an sich binden.

Markenkern des 1903 in Stuttgart als "Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung" gegründeten Vereins ist die Pannenhilfe. Rund 1800 "Gelbe Engel" sind auf den Straßen im Einsatz. Daneben können sich die Mitglieder beim ADAC auch versichern. Die Wirtschaftsaktivitäten sind seit Januar vom Verein getrennt in einer Aktiengesellschaft gebündelt, um dem ADAC den Vereinsstatus zu erhalten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp