03.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Bayerische Exporte legen zu

von Redaktion OnetzProfil

Die bayerische Exportwirtschaft bleibt trotz Einbußen auf Rekordkurs. Im ersten Halbjahr lieferten die Unternehmen aus dem Freistaat Waren im Wert von 83,8 Milliarden Euro ins Ausland, 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte. Die Einfuhren beliefen sich auf 74,4 Milliarden Euro und lagen damit um 2,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Wichtigster Handelspartner waren in den ersten sechs Monaten mit einem Exportvolumen von 9,2 Milliarden Euro (plus 4,5 Prozent) die USA. Dagegen schrumpften die Ausfuhren in die Russische Föderation um 6,4 Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.