21.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Infineon plant Übernahme in den USA

von Redaktion OnetzProfil

Der Halbleiterhersteller Infineon will sich in den USA mit einem milliardenschweren Zukauf verstärken. Für den auf Energiemanagement spezialisierten Halbleiterhersteller International Rectifier aus Kalifornien will Infineon 40 Dollar je Aktie zahlen - das entspricht einem Wert von rund 3 Milliarden (2,25 Milliarden Dollar), wie der Konzern am Mittwochabend in Neubiberg mitteilte.

Der Verwaltungsrat des in Kalifornien heimischen Unternehmens habe bereits zugestimmt. Sollten die Kartellbehörden das auch tun, solle die Übernahme Ende dieses oder Anfang kommenden Jahres abgeschlossen sein. Infineon-Chef Reinhard Ploss sprach von einer "einmaligen Gelegenheit". Die Übernahme werde "großes Potenzial erschließen", hieß es. Infineon könne seinen Kunden ein breiteres Portfolio liefern und stärke seine Präsenz in den USA sowie in Asien. International Rectifier wurde 1947 gegründet und kam im Geschäftsjahr 2013 auf einen Umsatz von 977 Millionen US-Dollar.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.