23.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Rauchen am Fiskus vorbei

von Redaktion OnetzProfil

Nach einer Schätzung des Beratungsunternehmens KPMG wird ein Fünftel der hierzulande gerauchten Zigaretten nicht in Deutschland versteuert. Insgesamt seien 21 Milliarden Glimmstengel am Fiskus vorbei gequalmt worden, berichtete das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens am Montag in München. Mit 9,5 Milliarden Stück sei fast die Hälfte davon legal nach Deutschland eingeführt worden. Vor allem Raucher, die nahe zu östlichen Nachbarn leben, decken sich häufig dort mit Zigaretten ein.

Nach der im Auftrag von Philip Morris International durchgeführten Studie haben gefälschte und geschmuggelte Zigaretten einen Anteil von 11,1 Prozent am Zigarettenkonsum in Deutschland (Vorjahr: 13,1 Prozent) und in der Europäischen Union (Vorjahr: 10,4 Prozent). Das bedeute für Deutschland einen Steuerausfall von 4 Milliarden Euro.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.