28.06.2016 - 13:25 Uhr
Deutschland & Welt

Siemens verlagert Stellen nach Erlangen

Erlangen. Die Stadt Nürnberg möchte die Verlagerung von 1300 Stellen von Siemens nach Erlangen mit einem Aktionsplan abfedern. Der Staatsregierung sei ein Papier mit gezielten Maßnahmen zur Stärkung des Industriestandorts Nürnberg vorgeschlagen worden, sagte Wirtschaftsreferent Michael Fraas am Montag. Der Plan ziele auf die Entwicklung neuer industrieller Kompetenzen und Technologien in Nürnberg. Siemens bestätigte die Verlagerung. Dies sei der Stadt und den betroffenen Mitarbeitern bereits mitgeteilt worden, sagte ein Sprecher. In Erlangen baut der Konzern derzeit einen neuen Campus, wo mehrere Einheiten gebündelt werden sollen.

von Agentur DPAProfil

Die Nachricht der Verlagerung nach Erlangen sei "eine weitere schmerzliche Hiobsbotschaft", betonte Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD). Bereits im März hatte Siemens angekündigt, wegen der Nachfrageflaute der Öl- und Gasbranche rund 2000 Arbeitsplätze in Deutschland - davon 750 in Nürnberg - zu streichen oder zu verlagern.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.