19.01.2018 - 15:34 Uhr
Oberpfalz

Cybex baut Zentrum für 3,5 Millionen Euro Forschung für Kindersicherheit im Auto

Bayreuth/Weiden. Eines der weltweit modernsten Forschungszentren für Kindersicherheit entsteht bis September in Bayreuth. Die rasant wachsende Firma Cybex, Marktführer für hochwertige Autokindersitze, baut für 3,5 Millionen Euro eine Crash-Test-Anlage, um das Verletzungsrisiko im Auto zu minimieren.

Der Erfolg beflügelt: Johannes Schlamminger aus Weiden. Bild: cf
von Clemens Fütterer Kontakt Profil

Wie der aus Weiden stammende Geschäftsführer (CEO) Johannes Schlamminger gegenüber Oberpfalzmedien erläutert, lassen sich durch den sogenannten "Schlitten" mit einem Dummy über Sensoren Frontal- und Heckunfälle ebenso simulieren wie seitliche Zusammenstöße: "Um in der Praxis zu erfahren, wie unsere Kindersitze performen." Das neue Forschungszentrum direkt am Firmensitz wird in Gänze klimatisiert sein.
CEO Schlamminger (37) kündigt darüber hinaus die Erweiterung der die Bürofläche von 8000 auf 13 000 Quadratmeter an. Den 100 Neueinstellungen im vergangenen Jahr sollen 2018 weitere 100 folgen. Viele der dann annähernd 600 Mitarbeiter pendeln aus der nördlichen Oberpfalz nach Bayreuth ein. Dem Vernehmen nach stieg der Umsatz von Cybex 2017 deutlich zweistellig von rund 170 Millionen Euro (2016) auf mehr als 200 Millionen Euro.

Im kreativen Milieu von Cybex arbeiten Menschen aus 35 Nationen. Es herrscht globale Arbeitsteilung: In China wird produziert, in Bayreuth sitzen Ingenieure und Designer, Marketing und Vertrieb. Cybex steht für neueste Technologie. Für den europäischen Markt sind in Bayreuth 500 000 Kinderwägen, -sitze und Babytragen auf Lager. Alle Mitarbeiter - vom Azubi bis zum CEO - duzen sich, es gibt keine Zeiterfassung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp