27.08.2014 - 00:00 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Anneliese Rötzer begeistert beim Turnen und mit dem Radl unterwegs - Urenkelin bringt Rose Beim 75. Geburtstag Tattoo begutachtet

Beim Fototermin ist Urenkelin Emma wieder etwas schüchtern. Zuvor hatte sie der Uroma Anneliese Rötzer mit einer Rose zum 75. Geburtstag gratuliert. Bild: fz
von Ernst FrischholzProfil

Über Urenkelin Emma, die mit einer Rose in der Hand zum 75. Geburtstag gratulierte, freute sich Anneliese Rötzer am meisten. Auf dem Arm hat die Jubilarin seit einem Jahr so eine Blüte als Tattoo. "So etwas hat mir schon immer gefallen", berichtete die Seniorin den Gästen. Vor einem Jahr habe sie zum Wiegenfest einen Gutschein dafür bekommen. "Die haben gemeint, ich hab bloß so fantasiert und wollten sich einen Spaß machen", schmunzelte Rötzer. "Denen hab ich es gezeigt und bin sofort zum Tätowierer." Der habe sie dann sogar auf seine Homepage gestellt. "Er hatte noch nie eine Kundin in diesem Alter."

"Schön, dass ihr gekommen seid", begrüßte Rötzer die Gratulanten in der Lohstraße. Zum 75. Geburtstag gratulierten Bürgermeister Gerhard Scharl und Gemeinderat Klaus Wirth sowie der Frauenbund und der Turnverein. Mit dabei war auch Übungsleiter Herbert Leicht. Bei ihm geht die Jubilarin jede Woche in die Gymnastikstunde. "Das brauche ich ebenso wie von Frühjahr bis Herbst mit dem Radl zu fahren."

Aus der Runde kam die Frage, ob die Seniorin ein E-Bike habe. "Mit 75 Jahren fährt man noch ein normales Radl", antwortete die Rentnerin. Die Jubilarin lebt mit Ehemann Erwin seit 1970 im Eigenheim. Die ehemaligen Weidener hatten 1959 geheiratet. Das Paar hat einen Sohn und eine Tochter sowie vier Enkel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.