19.10.2017 - 14:52 Uhr
BechtsriethOberpfalz

Besucherrekord beim Weinfest der SPD: Genossen zählen 110 Gäste im Pfarrheim Rote stoßen mit Rotem an

Das Angebot mit acht Weinen aus Italien und der Pfalz war vielfältig. Es reichte vom roten Posone vom Gardasee bis zum Gewürztraminer aus der Pfalz. Dazwischen lag ein breites Spektrum an Getränken bis hin zum Federweißen und einem gelben Limoncello von der Amalfiküste.

Wenn die Genossen zum Weinfest einladen, folgen auch die anderen Parteien aus dem Ort dem Ruf. Auch Bürgermeister Gerhard Scharl stößt dann mit Organisatoren und Gästen an. Bild: fz
von Ernst FrischholzProfil

Beim Weinfest der SPD im Pfarrheim füllten 110 Besucher den Saal komplett. Zu den Weinen genossen sie Brotzeitteller, Obatztn mit Brezen, Geräuchertes und verschiedene Brote mit Griebenschmalz oder Leberwurst. "Seit zwei Jahrzehnten richten wir das Weinfest aus, aber noch nie waren so viele Gäste da", freute sich SPD-Vorsitzender Alfred Wulfänger. "Gut dass wir uns reichlich eingedeckt haben."

Anerkennung gab es auch für den Besuch der anderen beiden politischen Gruppierungen in Bechtsrieth, der Gemeinschaftsliste und der CSU. "Da gibt es immer ein freundschaftliches Miteinander", hob Wulfänger hervor. Bürgermeister Gerhard Scharl bezeichnete das Weinfest als Bereicherung für Bechtsrieth.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.